Ist rotes Palmöl gut für Papageien?

Hast du dich schon einmal gefragt: "Ist rotes Palmöl gut für meine Papageien?" dann lautet die kurze Antwort: „JA. Es ist äußerst vorteilhaft für Papageien.“ Dieser Blogbeitrag erklärt, warum so viele Vogeltierärzte und Vogelernährungswissenschaftler die Verwendung von rotem Palmöl befürworten und weshalb wir uns für diese Zutaten ebenso entschieden haben, um die gesundheitlichen Bedürfnisse deiner Papageien zu unterstützen.


Das rote Palmöl weist einen hohen Gehalt an fettlöslichen Antioxidantien auf: Beta-Carotin (Vitamin A), Tocopherole und Tocotrienole (Vitamin E). Mit einem ausgeprägten neutralen Geschmack und einem tiefrot-orangen Farbton sticht das rotes Palmöl sowohl in Qualität als auch in Nährwert heraus.


Bei richtiger Fütterung ist rotes Palmöl sehr gut für viele Papageien.


Hier ist der Nährwert von einem Esslöffel (14 Gramm) Palmöl:


Kalorien: 114

Fett: 14 Gramm

Gesättigtes Fett: 7 Gramm

Einfach ungesättigtes Fett: 5 Gramm

Mehrfach ungesättigtes Fett: 1,5 Gramm

Vitamin E: 11 %


Vogeltierärzte empfehlen oft rotes Palmöl für Papageien mit Haut- und Federproblemen, da es viele gesundheitliche Vorteile hat, einschließlich seiner antibakteriellen Eigenschaften. Es ist besonders hilfreich für Graupapageien, Aras und Palmkakadus. Die gesundheitlichen Vorteile von rotem Palmöl sind einzigartig in seiner Bioverfügbarkeit von nährstoffreichen Lebensmitteln, die Papageien benötigen!


Untersuchungen an menschlichen Probanden zeigen, dass rotes Palmöl, auch folgende Vorteile hat:


  • Es verbessert die Gesundheit der Haut, Nasenhöhle und Verdauungstrakt.

  • Es verringert das Auftreten von Arteriosklerose.

  • Es senkt den Cholesterinspiegel im Blut.

  • Es verringert das Auftreten von Blutgerinnseln durch Erhöhung der Vasodilatation.

  • Es senkt die Häufigkeit von Schlaganfällen und Herzinfarkten.

  • Es verbessert die Immunfunktion.


WAS IST GESÜNDERES PALMÖL ODER KOKOSÖL?

Sowohl rotes Palmöl als auch Kokosöl gelten als essentielle Fettsäuren. Du solltest erwägen, diese beiden Fette in die Ernährung deiner Papageien mit aufzunehmen. Daher haben wir uns entschlossen, beide Bestandteile in unsere extrudierten Pellets zu verwenden. Somit bieten wir rotes Palmöl als auch getrocknete Kokosraspeln in unseren Zutaten an. Essentielle Fettsäuren sind für das Wachstum, die Federproduktion und ein gesundes Immunsystem unerlässlich. Dein Vogel benötigt sie, um wichtige Vitamine wie A, D, E und K richtig aufzunehmen.


Du hast wahrscheinlich schon von Omega-Fettsäuren gehört. Am bemerkenswertesten sind Omega-3 Omega-6.


Rotes Palmöl enthält sowohl Omega-3 als auch Omega-6. Omega-3 wird benötigt, um alte und sterbende Zellen zu ersetzen. Omega-6 ist auch als Linolsäure bekannt. Diese Fettsäure unterstützt die Haut und das Gefieder Ihres Vogels, eine normale Fortpflanzung und eine normale Organfunktion.


Kokosöl hingegen ist reich an mittelkettigen Triglyceriden oder MCTs. Der Körper nutzt MCTS als Energiequelle. Es wurde festgestellt, dass Kokosnussöl das Risiko von Krebs und degenerativen Erkrankungen wie Arthritis senkt. Außerdem unterstützt es den Stoffwechsel und gleicht die Hormone aus.


Leider wissen viele Vogelhalter nicht, wie wichtig diese essentiellen Fettsäuren in der Ernährung ihrer Vögel sind.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen